home
logo_long

Welt-Alzheimertag am 21. September: Demenz - genau hinsehen!

Weltweit sind etwa 55 Millionen Menschen von Demenzerkrankungen betroffen, zwei Drittel davon in Entwicklungsländern. Bis 2050 wird die Zahl voraussichtlich auf 139 Millionen steigen, besonders dramatisch in China, Indien, Südamerika und den afrikanischen Ländern südlich der Sahara. Seit 1994 finden am 21. September in aller Welt vielfältige Aktivitäten statt, um die Öffentlichkeit auf die Situation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen aufmerksam zu machen.

Was passiert am Welt-Alzheimertag?

In Deutschland organisieren die örtlichen Alzheimer-Gesellschaften und Selbsthilfegruppen jedes Jahr eine Reihe von regionalen Veranstaltungen. Mit Vorträgen, Tagungen, Benefizkonzerten usw. machen sie die Öffentlichkeit auf das Thema Alzheimer und andere Demenzerkrankungen aufmerksam.

Das Motto des WAT 2021: Demenz - genau hinsehen!

Wird die Diagnose Demenz gestellt, sehen wir manchmal statt des Menschen nur noch die Krankheit. Doch Menschen mit Demenz verfügen über Fähigkeiten, wollen selbstbestimmt leben, wollen mit einbezogen werden, wollen sich aktiv einbringen. Damit Menschen mit Demenz teilhaben können, heißt es genau hinsehen: Langsamer reden, den Blickkontakt suchen, einfache Worte wählen, geduldig sein. Und es heißt aufmerksam sein, ob jemand im Supermarkt, im Bus, auf der Straße oder anderswo unsere Unterstützung benötigt. 

Deshalb fordert das Motto für den Welt-Alzheimertag (WAT) am 21. September und die Woche der Demenz 2021, die zwischen dem 20. bis 26. September stattfindet, dazu auf: „Demenz – genau hinsehen!“

Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen sollen erleben, dass sie trotz der Erkrankung akzeptiert werden und dazugehören. Deshalb informieren Alzheimer-Gesellschaften und andere Engagierte am WAT und in der Woche der Demenz über die Erkrankung und ihre Folgen für Betroffene und Angehörige.

Weitere Informationen: www.weltalzheimertag.de

WAT-Plakat Türkisch: Plakat hier herunterladen

WAT-Plakat Deutsch: Plakat hier herunterladen 

 

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus in verschiedenen Sprachen finden Sie auf der Internetseite der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung:
Internet: www.integrationsbeauftragte.de/corona-virus
Instagram: www.instagram.com/integrationsbeauftragte/
Twitter: twitter.com/IntegrationBund/

Das Ethno-Medizinische Zentrum e.V. hat eine mehrsprachige Internetseite mit Informationen und praktischen Hinweisen zum neuen Corona-Virus (SARS-CoV-2) erstellt:
corona-ethnomed.sprachwahl.info-data.info 

Informationen zum Umgang in Zeiten der Corona-Pandemie hat die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. hier zusammengetragen:
www.deutsche-alzheimer.de/ueber-uns/presse-und-aktuelles/aktuelle-informationen-zur-corona-pandemie 

Der BIVA Pflegeschutzbund e.V. hat auf folgender Seite Informationen zum Besuchsrecht in Pflegeeinrichtungen aufgelistet:
www.biva.de/

Impfungen

Mehrsprachige Videos mit Informationen zu Corona-Schutz-Impfungen gibt es auf der Seite des Flüchtlings-Rates Niedersachsen e.V.:
covid.nds-fluerat.org

Mehrsprachige Aufklärungsmerkblätter zur Imfpung stellt das RKI (Robert-Koch-Institut) bereit.

Aufklärungsmerkblatt zur COVID-19-Impfung mit mRNA-Impfstoff (Biontech/Pfizer; Moderna):
www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html 

Aufklärungsmerkblatt zur COVID-19-Impfung mit Vektorimpfstoff (AstraZeneca; Johnson&Johnson): www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Vektorimpfstoff-Tab.html